Kongress der österreichischen Mitgliedsorganisation GÖD, Graz, 20. Juni 2018

Am 20. Juni nahm Vivien Whyte an der Eröffnungszeremonie des Kongresses der österreichischen Mitgliedsorganisation GÖD in Graz teil.
Die Zeremonie fand im Beisein des Generalsekretärs des Bundesministeriums für Verfassungsangelegenheiten, Reform und der Deregulierung und Justiz, der Präsidenten der vier österreichischen Berufungsgerichte und Vertretern der Bundes-, Regional- und Kommunalbehörden statt.
Österreich hat 700 Rechtspfleger und davon waren ca.
500 beim Kongress anwesend.

Präsident Whyte war sehr erfreut, so viele Kollegen zu treffen. Er erinnerte daran, dass der österreichische Rechtspfleger 1967 an der Gründung der Europäischen Union der Rechtspfleger mitgewirkt habe und mehr als fünfzig Jahre später immer noch eine seiner treibenden Kräfte sei.
Die österreichischen Rechtspfleger haben zum Modell « Rechtspfleger für Europa » beigetragen, das die EUR fördert.

Sie sind zu einem unersetzbaren Bestandteil der österreichischen Justiz geworden und sollten als solche anerkannt werden.

Im Rahmen der Eröffnungssitzung hat MMag. Monika Stempkowski von der Universität Wien einen sehr interessanten Vortrag über «Irrtum und Lüge – Stolpersteine auf dem Weg zur Wahrhaftigkeit» gehalten.

Vivien Whyte dankt der GÖD für ihren herzlichen Empfang und die großzügige Gastfreundschaft.