Präsentation des Weißbuchs im Justizministerium in Berlin

EUR-Präsident Vivien Whyte präsentierte am Montag in Anwesenheit von Mario Blödtner, Vorsitzender des Bundes Deutscher Rechtspflegers, das Weißbuch für einen Rechtspfleger/ Greffier für Europa (RGfE) beim Bundesministerium der Justiz.

Die Abteilungsleiterin Marie-Luise Graf-Schlicker nahm das Weißbuch im Namen des Bundesministers für Justiz, Herrn Heiko Maas, entgegen. Weiter anwesend waren Frau 4 Hilgendorf-Schmidt und Herr Dr. Korte. Während des Treffens erläuterte Vivien Whyte das Entstehen des Weißbuches, welches eine Fortentwicklung des 1995 verabschiedeten Modellstatutes der EUR ist.
Durch das Wirken seiner Amtsvorgänger Thomas Kappl und Jean-Jaques Kuster sei zunächst ein Grünbuch entstanden. Nunmehr wolle die EUR dieses Werk in die europapolitische Diskussion einbringen um die Berufe in der Justiz weiter zu harmonisieren. Darüber hinaus wurden weitere, vornehmlich die Vertreter des BMJV interessierende, Fragen zu den Berufsinhalten und erforderlichen Qualifikationen der Greffiers beantwortet. Das Gespräch fand in einer sehr freundlichen und entspannten Atmosphäre im Dienstzimmer der Abteilungsleiterin statt.

Den Vertretern des BMJV wurde letztlich noch von dem Angebot des spanischen Verbandes zur Teilnahme an einem Austauschprojekt berichtet, bei dem deutsche Kolleginnen und Kollegen als Gast die Systeme anderer Länder kennenlernen können. Hierzu müssen in der Bundesrepublik aber noch Voraussetzungen geschaffen werden.

Marie-Luise Graf-Schlicker und Vivien Whyte
V.l.n.r.: Mario Blödtner, Marie-Luise Graf-Schlicker, Vivien Whyte, Frau Hilgendorf-Schmidt und Herr Dr. Korte