10. – 12. April, Trier, Deutschland: Projekt der Europäischen Rechtsakademie zur Schulung von Gerichtsmitarbeitern in europäischem Recht

Im Rahmen des Justizprogramms der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, der Europäischen Rechtsakademie (ERA), in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Netz für justizielle Ausbildung (EJTN) und mit der Unterstützung von 23 Ausbildungseinrichtungen aus 19 EUMitgliedstaaten (für Österreich das Bundesministerium für Verfassung, Reform, Deregulierung und Justiz) wurde ein Pilotprojekt zur Ausbildung europäischer Justizbeamter in europäischem Recht vorgestellt.

Die österreichische Organisation VDRÖ, Mitglied der EUR, ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Justiz an diesem Projekt beteiligt. Zusammen mit EU-Experten und zwanzig nationalen Experten nahmen Stefan Damböck und Walter Szöky an einem Koordinierungstreffen im deutschen Trier teil.

Die Ziele dieses Projekts sind (siehe auch https://court-staff.legaltraining.eu/):
• Durchführung von 20 Rechtsseminaren und 13 Sprachseminaren für ca. 930 Mitarbeiter aus europäischen Ländern.
• Zwei Seminare (ein juristisches Seminar und ein Sprachseminar) finden in Österreich statt und werden vom Bundesministerium der Justiz in Zusammenarbeit mit dem VDRÖ organisiert.
• Ausbau der rechtlichen und sprachlichen Leistungsfähigkeit des Justizpersonals und Verbesserung seiner Fähigkeiten zur Erleichterung der grenzüberschreitenden Kommunikation und Zusammenarbeit.
• Schulungsanbieter (Ministerien, Justizakademien usw.) für Gerichtsbeamte werden 19 verschiedene EU-Mitgliedstaaten zusammenbringen und ihnen eine Plattform zum Austausch bewährter Verfahren, Informationen und Know-how bieten.
• Es soll die künftige breite Nutzung von Schulungsinhalten geboten werden, indem diese in verschiedenen EU-Amtssprachen zur Verfügung gestellt und an alle interessierten Parteien verteilt wird.