22. Oktober 2018: European Judicial Training Network (EJTN) – Directors’ Conference in Vienna

Am 24. und 25. Oktober fand im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz eine Konferenz des European Judicial Training Network (EJTN) statt.
Das EJTN ist ein seit dem Jahr 2000 bestehender Verein für die gemeinsame Bildungsaktivität der europäischen Justiz.

Ein Tagesordnungspunkt dieser Konferenz war die positive Diskussion über eine mögliche Öffnung des Aus- und Fortbildungsprogramms des EJTN, das derzeit für Richter/innen und Staatsanwältinnen und Staatsanwälte konzipiert ist, für die Berufsgruppe « court staff » der Mitglieder des EJTN. Dieses Thema wird auch bei der nächsten EJTNGeneralversammlung im Juni 2019 auf der Agenda stehen.
Über Einladung des österreichischen Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz nahm auch die Vereinigung der Diplomrechtspflegerinnen und Diplomrechtspfleger Österreichs – VDRÖ mit Präsident Walter Szöky und Vizepräsident Stefan Damböck an dieser Veranstaltung teil. Walter Szöky hatte überdies vom Präsidenten der Europäischen Union der Rechtspfleger (EUR), Vivien Whyte, den Auftrag, die Interessen der EUR zu vertreten und das Weißbuch für einen Rechtspfleger für Europa an den Direktor der Europäischen Rechtsakademie-ERA, Dr. Wolfgang Heusel und den Generalsekretär des EJTN, Wojciech Postulski, zu überreichen.

22. Oktober 2018, Krakau/Polen: Präsident Whyte trifft sich mit der polnischen Mitgliedsorganisation OSRS

In Krakau traf der Präsident Whyte mit dem Präsidenten Maciej Neusser und drei weiteren Kollegen der EUR-Mitgliedsorganisation Ogólnopolskiego Stowarzyszenia Referendaren Sądowych (OSRS) zusammen.

Die polnischen Referendare verfügen über umfassende Kompetenzen in den Bereichen Prozesskostenhilfe, Familienrecht, Zahlungsaufträge, Register, Vollstreckung von Zivilsachen und nichtstreitigen Fällen. Sie gehören zu den sechzehn Arten der Berufe des Rechtspflegers, die es in Europa gibt, und werden nächstes Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

Das Treffen bot Gelegenheit, über die jüngsten EUR-Aktivitäten sowie die Rolle von nicht richterlichen Mitarbeitern in Europa, insbesondere im Bereich des Registerwesens und des Strafrechts, zu diskutieren.
Andere Themen wurden angesprochen, wie die neuen Anforderungen für den Zugang zum Beruf in Polen und die Änderungen im Rentensystem.

Vivien Whyte dankt der OSRS für die Organisation dieses freundlichen und fruchtbaren Treffens und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit zwischen unseren Organisationen.

9.–11. Oktober 2018, Straßburg, Frankreich: Treffen des zentralen Lenkungsausschusses von SATURN

Präsident Vivien Whyte und Ehrenpräsident Jean-Jacques Kuster nahmen an der Oktober-Sitzung des zentralen Lenkungsausschusses von Saturn/CEPEJ in Straßburg teil. Sie legten Stellungnahmen zur Rolle von nicht richterlichen Mitarbeitern in verschiedenen Bereichen vor, einschließlich der Gewichtung von Fällen (unter Berufung auf das auf der Generalversammlung in Bukarest vorgestellte rumänische System). Sie schlugen vor, dass Dashboards (grafische Benutzeroberflächen) für das Gerichtsmanagement Daten zur Anzahl der Fälle enthalten, die von Rechtspflegern bearbeitet werden. Continuer la lecture de 9.–11. Oktober 2018, Straßburg, Frankreich: Treffen des zentralen Lenkungsausschusses von SATURN

19. September 2018, Straßburg: Internationaler Tag der Demokratie

Anlässlich des Internationalen Tags der Demokratie veranstalteten die Generaldirektion für Demokratie des Europarats und der Präsident der INGO-Konferenz eine Konferenz und eine Debatte über Demokratie und « das Volk ». Ziel dieser Veranstaltung war es, den Wert unserer demokratischen Institutionen zum Ausdruck zu bringen, die auf den individuellen Menschenrechten, der Beteiligung der Bürger an öffentlichen Entscheidungsprozessen und der Rechtsstaatlichkeit beruhen. Continuer la lecture de 19. September 2018, Straßburg: Internationaler Tag der Demokratie

Land Registry Arbeitssitzung, Tallinn, 1. Juni 2018

Das European Land Registry Network (ELRN) wurde von der European Land Registry Association (ELRA) zur « Entwicklung und zum Verständnis der Grundbucheintragungen für die Immobilien- und Kapitalmärkte“ gegründet (www.elra.eu). Zur ELRA gehören Grundbuch-Organisationen aus 22 europäischen Gerichtsbarkeiten. Einige der ELRNKontaktstellen sind über ihre Berufsorganisationen (Estland, Polen) auch innerhalb des EUR tätig. Sie arbeiten derzeit mit der Europäischen Kommission zusammen, um eine Interoperabilitätsplattform zwischen den Grundbuchregistern in Europa mit einem gemeinsamen Vokabular (IMOLA IIProjekt) zu schaffen. Continuer la lecture de Land Registry Arbeitssitzung, Tallinn, 1. Juni 2018

CEPEJ, ARBEITSGRUPPE MEDIATION, 24.-25. MAI 2018, EUROPARAT, STRASSBURG

Die Arbeitsgruppe der CEPEJ über Mediation wurde 2006 gegründet mit dem Ziel die Umsetzung der Empfehlungen des Ministerskomittes des Europarats über Mediation zu fördern und zu unterstützten. Ihre Arbeiten haben es erlaubt 2007 mehrere Richtlinien für eine bessere Umsetzung der vorhandenen Empfehlungen zu veröffentlichen.

Der Bedarf an Mediation ist im Laufe der Jahre gewachsen und 2017 schien es notwendig, damit die Staaten den Rückgriff auf die Mediation umsetzen und entwickeln, diese Richtlinien durch praktische Massnahmen zu ergänzen. Die EUR wurde als Beobachter in dieser Gruppe bei ihrer Reaktivierung zugelassen. Continuer la lecture de CEPEJ, ARBEITSGRUPPE MEDIATION, 24.-25. MAI 2018, EUROPARAT, STRASSBURG

EUR-Generalversammlung 2018 – Bukarest, 26. – 29. September 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Registrierung für die EUR-Generalversammlung 2018 jetzt offen ist.

Im Anhang finden Sie:

Formular 1 – Anmeldeformular

Dieses Formular ist von jedem Teilnehmer auszufüllen (zwei Seiten) und für den 15. Juni 2018 spätestens zu übermitteln. Die Zahlung der Teilnahmekosten muss für den 1. Juli 2018 spätestens erfolgen. Die Bankangaben finden sie auf Seite 2 des Formulars Nr 1. Continuer la lecture de EUR-Generalversammlung 2018 – Bukarest, 26. – 29. September 2018

CEPEJ, ARBEITSGRUPPE BEWERTUNG, 15-17. MAI 2018, EUROPARAT STRASSBURG

Die Satzung der CEPEJ setzt ein Schwerpunkt auf den Vergleich der Justizsysteme und den Austausch der Kenntnisse über ihre Funktionsweise. Die Tragweite dieses Vergleiches übersteigt im eigentlichen Sinn die Effizienz zumal er sich besonders mit Qualität und Effizienz der Justiz befasst.

Um diese Aufgaben zu erfüllen hat die CEPEJ ein regelmässiges Verfahren über die Bewertung der Justizsysteme der Mitgliedsstaaten des Europarats eingeleitet. Continuer la lecture de CEPEJ, ARBEITSGRUPPE BEWERTUNG, 15-17. MAI 2018, EUROPARAT STRASSBURG

Brüssel, 12. April 2018: Treffen mit der Europäischen Kommission

Im Anschluss an die von der EUR und vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss am 15. März organisierte Konferenz traf sich Vivien Whyte am 12. April mit fünf Vertretern der Europäischen Kommission, darunter Niovi Ringou, stellvertretender Leiter des Referats Justizpolitik der Generaldirektion der Justiz, und Frau Diana Ungureanu, Mitglied des Generalreferats Strafjustiz und Justizausbildung. Continuer la lecture de Brüssel, 12. April 2018: Treffen mit der Europäischen Kommission

felis at eget Aenean non ipsum libero Praesent sed Aliquam amet, leo.